Die 2. Chance - Schulverweigerung

Ziel des Projekts „Die 2. Chance“ in Zusammenarbeit mit dem Landkreis Northeim ist es, junge Menschen, die ihren Schulabschluss durch Schulverweigerung gefährden, wieder in das Schulsystem zu integrieren.

SchülerInnen, die durch aktive oder passive Schulverweigerung auffallen, werden individuell betreut. Sie bekommen Unterstützung und Hilfe, im ihre spezifischen Probleme zu lösen, eigene Kompetenzen zu erkennen und zu nutzen, um wieder Spaß am Lernen zu haben und den gewünschten Schulabschluss zu erreichen.

Neben den betroffenen SchülerInnen gehören aber auch Eltern, Lehrkräfte, FamilienhelferInnen oder Erziehungsbeistände sowie soziale Einrichtungen, der/die einen schulverweigernden Jugendlichen betreuen, zur Zielgruppe. Auch sie werden durch die MitarbeiterInnen des Projekts beraten.

Das Personal verfügt über langjährige Erfahrung und unterstützt bei der Koordinierung, ggfls. Einleitung und Begleitung aller für die schulische und soziale Integration erforderlichen Unterstützungsangebote.